Physio W51 Physiotherapie Rehabilitation Prävention

Physiotherapie, Rehabilitation und Prävention

Physiotherapie

Umfasst die Anwendung verschiedener aktiver und passiver Behandlungsformen. Sie kann Schmerzen beseitigen, gesunde Bewegungsabläufe wiederherstellen, unausgewogene Kraftverhältnisse ausgleichen.

Medizinische Massagen

Wirken als Behandlungsmethode durch individuell angepasste Druck- und Zugtechniken mobilisierend, schmerzlindernd, durchblutungsfördernd und auch regulierend auf das Nervensystem.

Schlingentisch

Wird oft in der Physiotherapie als „Hilfsmittel“ eingesetzt; die betroffenen Körperabschnitte werden in Schlingen (spezielle Schlaufen) gehängt und so kann eine Bewegung je nach Einstellung des Aufhängepunktes zusätzlich erleichtert oder erschwert werden.

Elektrotherapie

Ist die medizinische und physiotherapeutische Anwendung von Gleichströmen unterschiedlicher Formen zur Schmerzlinderung, Verbesserung von Muskel- Gelenkfunktion, Verbesserung von Durchblutung und Trophik des Gewebes oder Kräftigung abgeschwächter Muskeln bis hin zur Lähmungsbehandlung.

Ultraschall

Teilbereich der Elektrotherapie, dient zur Schmerzlinderung und Unterstützung von Selbstheilungsprozessen durch Anregung des Zellstoffwechsels, insbesondere von Strukturen die sich nicht nur über Gefäße ernähren. In Abhängigkeit der Diagnose bzw. Zielsetzung lässt sich das Gerät so einstellen, dass gleichzeitig mit oder ohne Wärmeapplikation behandelt werden kann.

Bobath-Konzept

Das Bobath-Konzept ist ein umfassender, rehabilitativer Behandlungsansatz für Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems, z.B. nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma oder Multipler Sklerose.

PNF-Konzept

Ist ebenfalls eine Therapieform primär für Patienten mit zentralen Bewegungs- und Koordinationsstörungen. Sie ist darüber hinaus sehr effizient für Behandlungen im Rahmen orthopädischer bzw. chirurgischer Aufgabenstellungen.

CMD

Craniomandibuläre Dysfunktion bezeichnet strukturelle bzw. funktionelle Störungen im Bereich des Kiefergelenkes. Eine aus-führliche Befunderhebung ist die Basis für die Entwicklung eines Therapieplanes, der in enger Zusammenarbeit mit Zahnärzten/Kieferorthopäden erstellt wird.

MLD – Manuelle Lymphdrainage

Bei der MLD wird durch spezielle Grifftechniken sowie Grifffolgen entlang des Verlaufes von Lymphgefäßen und Venen der Rücktransport von Flüssigkeiten verstärkt. Diese Behandlung findet ihren Einsatz bei akuten Verletzungen und bei chronischen Gefäßerkrankungen.

Handrehabilitation

Behandelt werden Patienten sowohl bei chronischen Erkrankungen als auch nach operativen Eingriffen aus den Fachgebieten der Orthopädie, Chirurgie, Unfallchirurgie und Rheumatologie. Die besondere Eignung der zertifizierten Therapeuten durch die Akademie für Handrehabilitation ergibt sich aus dem Ausbildungskonzept, welches ein intensives und umfassendes Wissen von Anatomie und Biomechanik der Hand vermittelt. Die Behandlungstechniken umfassen das gesamte Spektrum der Physiotherapie sowie Ergotherapie.

Privatleistungen

Hock-Methode

Sie ist ein manuelles Verfahren zur Diagnostik und Behandlung von Körperfehlstatiken. Hierzu zählen Beinlängendifferenzen, funktionale Beckenschiefstände, Fehlstellungen bzw. Blockaden der ISG-Gelenke sowie einzelner Wirbel im gesamten Verlauf der Wirbelsäule. Nach einer detaillierten Befunderhebung ist es Ziel der Hock-Methode Blockaden zu lösen und Fehlstellungen zu korrigieren – unter Einbeziehung aktiver Bewegung, ohne jegliche Manipulation. Im Vergleich zur Chiropraktik sanfter, sicherer und nachhaltiger.

Medizinische Trainingstherapie

MAT/MTT ist ein kontrolliertes, individuelles Ganzkörpertraining, das die Bereiche Ausdauer, Kraft und Koordination gleichwertig berücksichtigt.

TCM – Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle asiatische Behandlungs-konzepte in Harmonie mit moderner Physiotherapie: Tuina und Qi Gong trifft Krankengymnastik, Manuelle Therapie und Physikalische Therapie.

Entspannung

Entspannung bedeutet Reduzierung der körperlichen und geistigen Anspannung und führt zu Gelassenheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden.
In individueller Absprache kommen unterschiedliche Techniken zur Anwendung.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Als Lizenzinhaber der „NEUE RÜCKENSCHULE“ entspricht unser Konzept den Richtlinien der deutschen Rückenschulen (KddR) sowie der Arbeitsgemeinschaft Rücken (AGR). Inhalte sind Vermittlung funktioneller und anatomischer Kenntnisse

  • Zusammenhang Verhalten, Haltung, Fehlbelastung
  • Analyse und Korrektur der Arbeitsplatzergonomie
  • Aktive, entlastende Gymnastik am Arbeitsplatz